Diese Seite wird neu erstellt.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
In Kürze erscheinen hier weitere Informationen zu diesem Thema.

Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)

   - muss vom Arbeitgeber und den Beschäftigten eingehalten werden!

§ 12 Unterweisung (1)

Der Arbeitgeber hat die Beschäftigten über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, insbesondere über die mit der Arbeit verbundenen Gefährdungen und die Maßnahmen zu ihrer Verhütung, entsprechend § 12 Abs.1 Arbeitsschutzgesetz sowie bei einer Arbeitnehmerüberlassung entsprechend § 12 Abs.2 Arbeitsschutzgesetz zu unterweisen;

- die Unterweisung muss erforderlichenfalls wiederholt werden, mindestens aber einmal jährlich erfolgen;

- sie muss dokumentiert werden.

Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)

Sie ist ein nationales Gesetz das erstmals 2002 erlassen wurde. Sie ist die Umsetzung einer EU-Richtlinie. Sie regelt die Bereitstellung und die Benutzung von Arbeitsmitteln durch den Arbeitgeber. Die letzten Änderungen erfolgten 2015.

Der Betrieb muss mögliche Gefahren für die Gesundheit seiner Beschäftigten feststellen und entsprechende Schutzmaßnahmen vornehmen.
Die BetrSichV überträgt somit die Verantwortung auf den Betrieb.
Er soll Gefahren minimieren und damit Unfälle verhindern.