Opt In Image
Sicherheit und mehr
Die wichtigsten Informationen zum Thema Gefährdungsbeurteilung

Cover-Sicherheit und mehrLicht im §§-Dschungel
Die maßgeblichen Gesetze zum Schutz bei „Arbeiten in der Höhe“ –    ein Überblick

Machen Sie’s richtig!
Tipps zur Gefährdungs beurteilung – mit Checkliste

Leiter oder Gerüst?
Wie Sie die optimale Steighilfe für Ihre Anforderungen finden – mit Auswahlhilfe

Alles in Ordnung
Die besten Tipps für eine sichere Anwendung und Wartung – ein Ratgeber

Um den KOSTENLOSEN Ratgeber herunterzuladen, tragen Sie einfach Ihre Ihre E-Mail in das Formular und klicken Sie auf den Button "Gratis herunterladen"!

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und werden Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben.

PEDAL-LIFT 324

BEDIENUNGS- UND WARTUNGS-HANDBUCH

für die INSTANT-Arbeitsbühne Typ PEDAL-LIFT PL324

Inhalt:

  1. Beschreibung des Pedal Lift                      
  2. Abmessungen und Spezifikationen               
  3. Vorbereitung für den Gebrauch                      
  4. Heben der Platform    
  5. Zugang zur Plattform    
  6. Absenken der Plattform    
  7. Bewegen des Pedal-Lift    
  8. Einsatz-Beschränkungen    
  9. Wartng und Euinstellungen    
  10. Fehler-Diagnose  

Bestimmungsgemässer Gebrauch des Pedal-Lift

Der Pedal Lift ist für Reparatur-, Montage- und Werkarbeiten an hochgelegen Arbeitsstellen, z.B. an Wänden, Decken, Kranen, Dachkonstruktionen, Gebäudeteile usw., vorgesehen.
Weitergehende Anwendungen sind verboten.

1.  Beschreibung des Pedal-Lift

Der Pedal-Lift bietet eine höhenverstellbare Arbeitsplattform mit den Abmessungen 1850 x 610 mm für Arbeitshöhen von 2,4 m bis 9,1 m. Die Arbeitshöhe ist in Abständen von 140 mm einstellbar. Die Arbeitsplattform bietet für 2 Personen Platz und ist mit den vorgeschriebenen Umwehrungen ausgerüstet. Nach dem ordnungsgemässen Abstützen des Gerätes kann durch Betätigen des Fusspedals eine Person die Plattform mühelos auf die gewünschte Höhe bringen. Sind die Absturzsicherungen an der integrierten Leiter vorschriftsgemäss angebracht, kann über die Leiter durch die Bodenklappe zur Plattform aufgestiegen werden. Das eingefahrene Gerät rollt sehr leicht auf 4 Gummirädern. Seine Abmessungen gestatten das Durchfahren von Standard-Türen. Vier, in zwei Stellungen arretierbare Stütz-Ausleger mit höhenverstellbaren und beweglichen Stütz-Tellern, stützen das Gerät sicher ab und ermöglichen den Einsatz auch auf unebenen Böden. Die Plattform des Pedal-Lift besteht aus Aluminium, das Untergestell, die Stütz-Ausleger und der Hebemechanismus bestehen aus Stahl.

2.  Abmessungen und Spezifikationen

Zulässige Traglast225 kg = 2 Personen + Zuladung
Max. Plattformhöhe7,10 m
Min. Plattformhöhe1,42 m
Höhe Schutzgeländer1,02 m
Plattform-Abmessung1,85 m x 0,61 m
Transport-Höhe1,58 m
Transport-Länge2,23 m
Transport-Breite0,92
Transport-Breite mit
Stützauslegern längs0,74 m
Gesamtgewicht290 kg
BetätigungFusskraft

 

 

 

 

 

 

 

 

3.  Vorbereitung für den Gebrauch
  1. Rolle den Pedal-Lift zur gewollten Position und sperre das Rad an der linken Seite.
  2. Löse die Haltegummi für die Ausleger und schwenke in eine der beiden nebenstehenden Positionen und sichere sie durch die Feststeller.
  3. Für normalen Betrieb benutze den X-Plan. Der K-Plan ist nur für Arbeiten an einer Wand zugelassen.
  4. Bringe den Pedal Lift mit den Stützspindeln an den Auslegern in die Waage und sichere durch sie mit den Sicherungsmuttern,
  5. Stelle die Kopfteile des Geländers auf und setze die Seitenrahmen ein. Stelle sicher, dass die Verschlussbolzen korrekt eingerastet sind.
  6. Zur Erleichterung können leichte Werkzeuge oder Materialen (nicht mehr als 20 kg) auf die Plattform gelegt werden. Achtung: Durchstiegsklappe freihalten!
4.  Heben der Plattform
  1. Stelle sicher, dass der Pedal-Lift korrekt aufgestellt ist und dass sich über Kopf keine Hindernisse befinden. Prüfe, ob alle Punkte gern. Sektion 3 befolgt wurden.
  2. Wahlhebel (rot) auf „HEBEN“ stellen.
  3. Die Pedalsicherung durch Ziehen des roten Seils lösen. Dann das Seil unter die Haken des Pedals klemmen.
  4. Stelle sicher, dass hinter dem Pedal Lift ca. 60 cm Freiraum sind.
  5. Hebe die Plattform durch gleichmässiges „Pumpen“ an. Nicht heftig treten. Jeder Zyklus hebt die Plattform um 14 cm hoch.
  6. Falls Sie die Plattform höher als 3 m anheben (durch Warn-Aufkleber an der Zugangsleiter angezeigt), muss das Führungsseil für den Sicherheitsgurt mittels des Karabinerhakens an der Öse unterhalb der Plattform eingehängt werden. Lassen Sie das Seil frei zum Boden herabhängen.
  7. Wenn die gewünschte Höhe erreicht ist, roten Wahlhebel auf „BLOCKIEREN“ stellen! Das rote Seil von den Haken lösen und Pedal mit leichtem Tritt einrasten lassen.
  8. Auf das von der Plattform herunterhängendeFührunsseil für den Sicherheitsgurt schieben Sie den Mitlauf-Fallstopp auf und schlingen Sie das Führungseil an dem Haken am Untergestell fest.
5.  Zugang zur Plattform
  1. Prüfe, ob alle Schritte nach Sektion 3 und 4 befolgt wurden.
  2. Der Aufstieg zur Arbeitsplattform darf nur über die Tritte, das Podest und die Sprossen and der Pedal-Seite erfolgen.
  3. Wird die Plattform über 3 Meter angehoben, muss zum Aufstieg und zum Abstieg der Sicherheitsgurt angelegt und mit dem Verbindungsseil und dem „Mitlauf-Fallstopp“ am Führungsseil befestigt werden. Ein Auf- oder Abstieg ohne angelegten und am Führungsseil befestigten Sicherheitsgurt ist bei einer Fallhöhe über 3 Meter verboten!
  4. Wenn Sie unterhalb der Plattform angekommen sind, öffnen Sie mit der linken Hand die Bodenluke, halten Sie sich an den Haltstangen fest und klettern Sie, soweit das Verbindungsseil des Sicherheitsgurtes es zulässt, auf die Plattform. Hängen Sie das Verbindungsseil am Sicherheitsgurt aus und sichern Sie es gegen Herabfallen an der Öse für das Führungsseil unterhalb der Plattform. Schliessen Sie die Luke, wenn Sie auf der Plattform stehen!
  5. Um abzusteigen, öffnen Sie die Bodenluke, klettern Sie durch die Öffnung und steigen so weit nach unten, bis Sie an der Öse für das Führungsseil eingehängte Verbindungsseil am Sicherheitsgurt einhaken können. Drücken Sie die Taste des Mitlauf-Fallstopp auf Bewegung abwärts und steigen Sie nach unten. Stellen Sie sicher, dass die Luke geschlossen ist.

6.  Absenken der Plattform

  1. Stellen Sie sicher, dass sich niemand auf der Plattform befindet.
  2. Stellen Sie den Wahlhebel (rot) auf „SENKEN“
  3. Achten Sie darauf, dass hinter dem Pedal-Lift ca.60 cm Platz ist, damit sich der Mast ungehindert zusammenfalten kann.
  4. Senken Sie mit dem Fusspedal, wie bei 4.5 beschrieben, die Plattform ab.
  5. Bei Erreichen der gewünschten Arbeitshöhe, den    Wahlhebel auf „Blockieren“ stellen und das Pedal wie bei 4.6 beschrieben sichern.
  6. Wenn das Gerät nicht mehr gebraucht wird,    senken Sie die Plattform in die Ausgangsstellung vollständig ab.
  7. Nehmen Sie gegebenenfalls das Führungsseil ab und verstauern es sorgfältig.

7.  Bewegen des Pedal-Lifts

  1. Der Pedal-Lift darf niemals bewegt werden, wenn sich Personen auf der Plattform befinden.
  2. Bevor der Pedal-Lift bewegt wird, den Mast vollständig absenken und die Stütz-Spindeln hochkurbeln, um genügend Bodenfreiheit zu haben. Entsperren Sie das Rad an der linken Seite und schieben Sie den Pedal Lift mit der Hand. Achten Sie auf Hindernisse im Fahrweg!
  3. Wenn der Pedal-Lift in engen räumlichen Verhältnissen bewegt wird, empfiehlt es sich, die Stütz-Ausleger mit den Haltegummis zu sichern.
  4. Der Pedal-Lift passt durch eine Türe mit min. 93 cm Breite. Werden die Stütz-Ausleger in Längsachse des Pedal-Lifts geklappt, so passt das Gerät durch eine Türe mit 76 cm Breite.
  5. Um eine schräge Rampe sicher hinunter zu fahren, sind mindestens zwei Personen nötig. Die Neigung sollte nicht mehr als 10° haben und die Bediener müssen hinter dem Gerät sein.
  6. Die verwendeten Räder sind ausreichend, um das Gerät über ebene oder gepflasterte Böden zu fahren. Muss ein weicher Untergrund, Kies oder Kopfsteinpflaster überfahren werden, so empfiehlt es sich, den Pedal Lift auf einen Anhänger zu verladen.
  7. Es empfiehlt sich, beim Abladen von einem LKW einen Gebelstapler zu benutzen.Nicht mit den Gabeln unter die Stütz-Ausleger greifen. Vorher die Stütz-Ausleger ausschwenken und mit den Gabeln unter das Untergestell fassen.

8.  Einsatz – Beschränkungen

  1. Das Überschreiten der angegebenen zulässigen maximalen Traglast von 225 kg oder der Aufenthalt von mehr als 2 Personen auf der Plattform ist verboten!
  2. Der Pedal-Lift darf ausserhalb geschlossener Räume nur bis zu einer max. Windstärke 4 nach Beaufort benutzt werden (Wind hebt Staub und loses Papier, bewegt Zweige und dünnere Äste). Das Anbringen von windlastvergrössernden Teilen an der Platform oder am Mast ist verboten!
  3. Nicht zur Arbeitsplattform aufsteigen, ehe nicht alle Massnahmen nach den Punkten 4 und 5 ordnungsgemäss durchgeführt wurden.
  4. Die manuelle Seitenkraft von 400 N darf nicht überschritten werden!
  5. Das vorsätzliche Hin- und Herschwingen der Plattform ist verboten!
  6. Die Plattform darf nicht gehoben oder gesenkt werden, wenn sich eine Person darauf befindet!
  7. Bei der Aufstellung darf der K-Plan der Stütz-Ausleger-Anordnung nur benutzt werden, wen der Pedal Lift gegen eine Wand gestellt wird.
  8. Ein Auf- oder Abstieg ohne angelegten und am Führungsseil befestigten Sicherheitsgurt ist bei einer Fallhöhe über 3 Meter verboten!
  9. Es ist verboten, die Reichhöhe oder die Reichweite der Hubarbeitsbühne durch Aufstellen von Leitern, Gerüssten o.ä. auf der Arbeitsplattform zu vergrössern!
  10. Es ist verboten die Eingangsöffnung bei angehobenen Plattform in geöffneter Stellung, z.B. durch Anbinden der Fallstange, geöffnet zu halten!
  11. Diese Hubarbeitsbühne ist nicht isoliert. Halten Sie sicheren Abstand zu unter Spannung stehenden Teilen elektrischer Anlagen (z.B. Freiluft-Leitungen, Kran-Schleifleitungen  usw.).    Beachten    Sie    die    einschlägigen    Unfall-verhütungsvorschriften, z.B. VBG 4 ‚Elektrische Anlagen und Betriebsmittel‘.
  12. Sicherstellen, dass die Radsperre blockiert ist, wenn der Pedal-Lift auf einer Neigung abgestellt wird.
  13. Bei Aufstellung der Maschine ausserhalb von Gebäuden kann ab einer Windgeschwindigkeit von 49 km/h (Windstärke 6: Starke Äste in Bewegung, Regenschirme schwierig zu benutzen) bei unbeladener und auf volle Höhe ausgefahrener Plattform die Maschine umkippen! Deshalb bei Aufstellung der Maschine ausserhalb von Gebäuden die Plattform bei Nichtgebrauch immer absenken!
  14. Einen beschädigten Pedal-Lift nicht benutzen. Bitte sofort Ihren Lieferanten benachrichtigen.

9.  Wartung und Einstellungen

  1. Monatlich sollten alle beweglichen Teile mit einem leichten Öl geschmiert werden. Dies gilt vor Allem für die feststehenden und beweglichen Rollen des Hebemechanismus.
  2. Monatlich sollte eine Inspektion auf lose oder fehlende Teile stattfinden. Schraubenund Muttern sollten nachgezogen oder wo notwendig ersetzt werden.
  3. Vor jeder Benutzung des Auffanggerätes kontrollieren Sie den Zustand und funktionsfähigkeit aller Teile (Verspannung des Mitlauf-Fallstopp, Abnutzung des Seils und Sicherheitsgurts). Beschädigte Einrichtung nicht verwenden, reparieren oder austauschen.

10.  Fehler – Diagnose

  • Pedal-Lift geht nicht hoch:Prüfen, ob der Wahlhebel (rot) auf „HEBEN“ steht.
  • Pedal-Lift geht hoch aber stockt gelegentlich:
  • Prüfen, ob das Gerät waagerecht steht und die Struktur sich in den Führungenfrei bewegen kann.
  • Weht ein zu starker Seitenwind, der die Struktur beim Einfädeln in die  Führungen behindert?
  • Ist das Gerät gut geschmiert?
  • Verursacht ein loser Bolzen ein Verklemmen?
  • Prüfen ob die Plastik-Stöpsel (Teil 58) der Führungen auf den Enden der Getriebestangen (Teil 45) nicht abgenutzt sind.

Pedal Lift lässt sich nicht senken.:

  • Ist der Wahlhebel auf SENKEN“?
  • Verhindert ein zu starker Seitenwind das korrekte Funktionieren des Einlege-Mechanismus?
  • Ist der Mechanismus im Untergestell verklemmt (Siehe 10.4.)?

Pedal-Lift ist in angehobener Position verklemmt:

  • Die Mast Struktur ist im Untergestell verklemmt:
  • Den Wahlhebel umschalten und das Pedal vorsichtig mehrmals betätigen.Ist das Pedal verklemmt, keine Gewalt anwenden, sondern vorsichtig versuchen das Pedal zu lösen!
  • Wenn beim Heben oder Senken der Mast und die Plattform aus der Senkrechten gerät, nicht weiter heben oder senken, sondern den Lieferanten anrufen und um Rat fragen.
  • Wenn beim Zusammenfalten der Mast-Sektion im Bereich des Untergestells ein Fehler auftritt, unbedingt den Kundendienst Ihres Lieferanten benachrichtigen

Bei allen Versuchen, Fehler zu beseitigen, niemals irgendwelche Körperteile innerhalb des umwehrten Rahmens stecken – Quetschgefahr!

Schreibe einen Kommentar

Keine Angst: Ihre E-Mail wird hier nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

Sie können folgende HTML tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Formular löschenKommentar absenden