Seminar zur  >>Befähigten Person<<

für Leitern Tritte und Fahrgerüste

Die Gefahren beim Arbeiten auf Leitern und Tritten sowie Fahrgerüsten werden häufig unterschätzt.

Jedes Jahr ereignen sich Tausende von Unfällen mit Steiggeräten. In der seit dem 03. Oktober 2002 gültigen Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) sowie der Handlungsanleitung für den Umgang mit Leitern und Tritten BGI 694 und der Handlungsanleitung BGI 663 für den Umgang mit Arbeits- und Schutzgerüsten sind die wichtigsten Vorschriften zusammengefasst. Diese Vorschriften fordern, dass jeder Unternehmer eine Person beauftragen muss, die Leitern und Tritte sowie Fahrgerüste wiederkehrend auf deren ordnungsgemäßen Zustand zu prüfen hat.

Seminarziele

Die Teilnehmer erwerben die erforderlichen Kenntnisse, um als »Befähigte Person« die in der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) geforderten wiederkehrenden Prüfungen von Leitern, Tritten und Fahrgerüsten vorzunehmen.

Diese Prüfungen umfassen die Beurteilung des arbeitssicheren Zustandes der betreffenden Steiggeräte und sind gemäß den Bestimmungen der Berufsgenossenschaften zu dokumentieren

  • Kenntnis der für Leitern, Tritte und Fahrgerüste wesentlichen Konstruktionsmerkmale
  • Überblick über die betreffenden Normen
  • Kenntnis der gesetzlichen Bestimmungen sowie der Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften
  • Rechtssicherheit bei der Durchführung der regelmäßigen Prüfungen von Leitern, Tritten und Fahrgerüsten
  • Hilfestellungen für die Erstellung der behördlich anerkannten Prüfdokumentation

Nach der Schulung hat der Teilnehmer die Sachkunde erworben und ist in der Lage, das Prüfbuch eigenständig zu führen.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle Arbeitgeber und Beschäftigte, die technische Arbeitsmittel (Leitern, Tritte und Fahrgerüste) bereitstellen und benutzen und damit gemäß der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) zu deren wiederkehrender Prüfung verpflichtet sind. Dazu gehören z.B. alle Unternehmen, Behörden und insbesondere Mitarbeiter aus den Bereichen Instandhaltung, Wartung, sowie Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Sicherheitsbeauftragte.

Voraussetzung an die Teilnehmer (nach TRBS 1203. §2)

  • abgeschlossene Berufsausbildung
  • Berufserfahrung im Umgang mit Leitern/Tritten und Fahrgerüsten
Seminarinhalte

  • Bedeutung und Stellung der „Befähigten Person für Leitern und Fahrgerüste“
  • Leiter- und Fahrgerüstarten
  • Konstruktionsmerkmale von Leitern und Fahrgerüsten
  • Normen und Vorschriften
  • Sicherheitsgerechter Umgang
  • Bestimmungsgemäße Verwendung
  • Regelmäßige bzw. wiederkehrende Prüfungen
  • Fachgerechte Reparaturen
  • Reparaturmöglichkeiten
  • Abschlusstest
  • Zertifikatsverleihung zur „Befähigung zur Prüfung von Steiggeräten“

Referent

Unsere Referenten sind erfahrene Praktiker mit mehreren Jahren Erfahrung im Bereich von Steigtechnik-Produkten. Das profunde Wissen konnten sie auf zahlreichen internen und externen Lehrveranstaltungen unter Beweis stellen.

Teilnahmegebühr für unsere Hotelseminare

Die Anmeldegebühr beträgt 329,- € zzgl. MwSt. pro Person.

In der Teilnahmegebühr sind ausführliche Seminarunterlagen sowie Getränke, Mittagessen und ein Zertifikat enthalten.

 

Zeitrahmen

  • Beginn des Seminars:      9.00 Uhr
  • Ende des Seminars ca.: 15.30 Uhr

Seminare vor Ort

Nach Vereinbarung führen wir auch firmenspezifische Seminare bei Ihnen im Haus durch Wir unterbreiten Ihnen gern ein individuelles Angebot!

Termine, Anmeldung und weitere Informationen über die Seminare erhalten Sie auf Anfrage:
Nachricht erfolgreich gesendet!